Maßnahmen des Abonnentenmarketings bei Publikumszeitschriften

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 6, 2008 - Business & Economics - 19 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,0, Hochschule Offenburg, Veranstaltung: Medienbetriebswirtschaftslehre, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die von mir ausgearbeitete Hausarbeit mit dem Thema „Maßnahmen des Abonnenten Marketings bei Publikumszeitschriften“ handelt über die Möglichkeiten, seitens der Verlage, ihren Abonnentenstamm zu erweitern. Die Arbeit ist in 3 Teilbereiche gegliedert und erläutert jeweils verschiedene Aspekte des Abonnenten Marketings. Im ersten Kapitel wird der Begriff Publikumszeitschriften enger abgegrenzt. Zudem wird ein Überblick, über die Inhalte und die Einteilung der Leserschaft der Zeitschriften, gegeben. Im zweiten Kapitel wird die Bedeutung des Abonnement, sowie dessen Vorteile für den Kunden und den Verlag aufgezeigt. Im Verlauf des dritten Kapitels werde ich ausführlich auf die Werbemaßnahmen zur Abonnentengewinnung eingehen. Dabei werden die unterschiedlichen Möglichkeiten der persönlichen Ansprache, Direktwerbung und der Werbung durch klassische Medien betrachtet. Anschließend komme ich auf die Anreize zur Kundenreaktion zu sprechen, welche, wie das Gewinnspiel oder das Offerieren von Preisvorteilen, den Kunden auf das Produkt aufmerksam machen sollen. Der nächste Aspekt dieser Arbeit wird die Darstellung des Produktnutzens sein. Hauptsächlich wird hierbei die Betonung des Differenzierungsmerkmals eines Produktes besprochen, sowie die Bedeutung von Testimonials und neue redaktionelle Elemente aufgezeigt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

4.1 Persönliche Ansprache 4.1.2 Standwerbung 4.2.3 Direktmarketing 4.3.1 Printmedien Abonnement Abonnementgebühr Abonnenten Marketings Abonnentenstamm Abonnentenwerbung bestehende Betonung des redaktionellen beziehungsweise Bundesrepublik Deutschland Darstellung des Produktnutzens Deutschland und Österreich Differenzierungsmerkmal eines Produktes direkt am Point-of-Sale Direktmarketing durch klassische Einzelverkaufspreis Empfänger Europäischer Verlag Frankfurt am Main Fremdmedien genutzt Gewinnspiel hohe Hörfunk Hrsg http://tck-marketing.de/konzept.htm Stand http://www.autokaufmann.de/fachartikel/ak_startseite_5296104.html Stand http://www.zeitschriften-akademie.de/pages/article/3201.aspx?id=3201 Stand Informationen Interessenten Isabel Kauf klassische Medien Kommunikation Kontakt Kunden Kundenbindung Leser werben Leser Leser zu erreichen Leserschaft Lifestyle Marketing für Publikumszeitschriften Marketing im Zeitungsverlag Marketings bei Publikumszeitschriften Markt Maßnahmen des Abonnenten meist Melcher Online-Werbung in Eigen potenzielle Abonnenten potenzielle Leser potenziellen Konsumenten Prämie Preisbindung Preisvorteile redaktionellen Inhalte Smejkal Strategisches Marketing Streuverluste tabelle=fachwissen_inhalt&id=12 Stand telefonisch Telefonmarketing Testimonials zufriedener Leser Umsatz Unique Selling Proposition Verband der Wissenschaftlichen Verbraucher Verlag der Wissenschaften Verlage besitzen Verlagen die Möglichkeit völlig unterschiedliche Möglichkeiten WBZ-Werbern Werbebotschaften Werbeform Werbemaßnahmen zur Abonnentengewinnung Werbeträger Werbung durch klassische Werbung in Geschäftsstellen Wissenschaftlichen Gesellschaften Östereichs Zeitschrift Zudem

Bibliographic information