Werke, Part 1, Volume 11 - Part 2, Volume 11

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 322 - ... der Polarität und der Steigerung; S. 175 eine allgemeine physikalische Beobachtung; S. 176 — 239 Goethes System der physikalischen Erscheinungen. Den Anlass. dieses System niederzuschreiben, gaben für Goethe die Vorträge, die er im Winter 1805 — 6 einem Kreise von Weimarer Damen gehalten hat. Da Goethe nicht etwa durch die Absicht, eine leichtfassliche Darstellung zu bieten, die wissenschaftlichen Forderungen beeinträchtigen liess, die er stellte, und für den angegebenen Zweck die Physik...
Page 323 - Hefte (II. i) aufgenommen hat. Sie bilden den Schluss der zur »Allgemeinen Naturlehre« gezählten Aufsätze, weil sie Gedanken enthalten, welche über die Grenze der Naturanschauung im engeren Sinne hinausgehen und von dieser in die Goethische allgemeine Weltanschauung hinüberleiten. Einem gleichen Zwecke dient die S. 313—319 gedruckte Studie nach Spinoza, die wegen ihres rein erkenntnisstheoretischen Inhaltes keinen Bestandtheil der naturwissenschaftlichen Aufsätze bilden kann, wohl aber als...
Page 322 - S. 78—102 enthalten Goethes Ansichten über die Anwendbarkeit der Mathematik in der Naturwissenschaft und über die Grenzen dieser Anwendung. S. 103—163 enthält die Quintessenz der Goethischen Naturansicht in einzelnen Aphorismen. Die Mehrzahl derselben ist in den Nachgelassenen Werken gedruckt.
Page 319 - ... Herausgabe von Band 8 wurde dem Unterzeichneten nur durch die stetige Mitwirkung des Goethe- und SchillerArchivs, zumal seines Directors Suphan, und Rudolf Steiners, welcher in dankenswerther Weise die »Lesarten« besorgte und auch sonst mit Rath und That half, ermöglicht. KARL VON BARDELEBEN. Band n. Der elfte Band der naturwissenschaftlichen Schriften soll ein Bild liefern von Goethes naturphilosophischen Ideen und von seinen Vorstellungen über naturwissenschaftliche Methoden. Bei der Anordnung...
Page 323 - ... welche über die Grenze der Naturanschauung im engeren Sinne hinausgehen und von dieser in die Goethische allgemeine Weltanschauung hinüberleiten. Einem gleichen Zwecke dient die S. 313—319 gedruckte Studie nach Spinoza, die wegen ihres rein erkenntnisstheoretischen Inhaltes keinen Bestandtheil der naturwissenschaftlichen Aufsätze bilden kann, wohl aber als eine Art Anhang zu denselben zu betrachten ist. Der Aufsatz ist im XII. Band des Goethe-Jahrbuchs durch Bernhard Suphan zuerst veröffentlicht....
Page 322 - Stellen (132,6 — 10 und 132,10—133,») sind bisher ungedruckte Aussprüche, die nothwendig hier ihre Stelle finden müssen, eingeschoben worden. Alles übrige Ungedruckte ist an die bereits gedruckte Masse als ein besonderes Capitel angereiht worden. Die Anordnung dieser Aphorismen in den Nachgelassenen Werken ist desshalb beibehalten worden, weil aus den Daten, die sich auf den vorhandenen Handschriften finden, hervorgeht, dass Goethe zum grössten Theile selbst noch mit Eckermann die Redaction...

Bibliographic information