Sezession und Demokratie: eine philosophische Untersuchung

Front Cover
Walter de Gruyter, 2010 - Philosophy - 459 pages
0 Reviews

Das Phanomen des Separatismus hat sich, wie der Zerfall der Sowjetunion und Jugoslawiens zeigt, zu einem wichtigen Faktor der internationalen Politik entwickelt. Das Buch geht der Frage nach, ob sich Sezessionen von Staaten, die demokratisch verfasst sind, rechtfertigen lassen. Ausgehend von einer kritischen Analyse der aktuellen philosophischen und volkerrechtlichen Diskussion wird eine eigene Legitimationstheorie entwickelt. Unter Berufung auf die grundlegenden Werte moderner Demokratien argumentiert der Autor fur die Anerkennung eines Sezessionsrechts.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die Sezession als Maßnahme gegen ungerechte
87
Völkerrechts
105
Gehorsamspflicht
144
Die Sezession als Akt der nationalen Selbstbestimmung 166 4 1 Der Begriff der Nation
167
Nationenstatus
181
Autonomie
210
Selbstbestimmung
223
Die Sezession als individuelles Freiheitsrecht
236
demokratischen Grundsätzen
242
Abhängigkeiten
291
Die Legitimation territorialer Ansprüche
315
Die Auswirkungen eines freiheitlichen Sezessionsrechts 362 7 1 Die Dominotheorie der Sezession
366
Literaturverzeichnis
417
Personenverzeichnis
453
Danksagung
460
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abspaltung Auffassung Baskenland Bedeutung Befugnis Begründung Beispielsweise Beran besondere bestehenden Staat bestimmten Bevölkerung Bevölkerungsgruppe Buchanan 1991a Buchanan 2004a Bürger chen daher David Miller demokratischen demokratischen Staaten Dismembration Enklaven Entscheidung ersten Folglich Forderung Frage Freiheit Freiheitsrechte Gebiet gerechten Staaten Gesetze Globalisierung Grund Grundlage grundsätzlich Herrschaft individuellen Individuen Insofern Interessen internationalen John Rawls John Stuart Mill justice Konzeption kulturellen Landesteils lassen lässt Legitimität lich Mehrheit Mehrheitsverfahren Menschenrechte Mikrostaaten Mill Minderheit Mitglieder modernen Demokratien Möglichkeit moralischen muss Nation nationalen Gemeinschaft natürliche Pflicht normativen notwendig ökonomischen people Personen Plebiszit plebiszitären Sezessionsrechts political politische Selbstbestimmung primary right theories Prinzipien prudentielle Rawls Rechtfertigung Rechtfertigungsgrund Rechtspositivismus Referendum Region remedial right theories schaft schen Schutz Selbstbestimmung Selbstbestimmungsrechts self-determination Separatismus Separatisten Sezession siehe Kap skizzierten soll staatlichen Gemeinschaft state stellt Teil territorialer Ansprüche Überlegungen unabhängige politische unabhängigen Staat Unterschied Vereinigungsfreiheit Vereinten Nationen verschiedenen Vertragstheorie Vertreter Völker Völkerrecht Vorstehenden wichtige zentrale zession Zudem zufolge zwei

About the author (2010)

Frank Dietrich, Universität Leipzig.

Bibliographic information