Spielbewusstsein: Essays Zur Deutschen Literatur und Sprache

Front Cover
Peter Lang, 1981 - German language - 103 pages
Hier wird der Versuch unternommen, das Grundwesen der modernen deutschsprachigen Literatur in ihrem Verhältnis zum wissenschafts- und technikorientierten Geist der Neuzeit zu erkennen, indem ihr «Spielbewusstsein» im Gegensatz zum Schillerschen «Spieltrieb»-Konzept in Beziehung zum ernsten «Spiel»-Charakter der Wissenschaft gesetzt wird. Nicht Wirkungszusammenhänge werden untersucht, sondern lediglich Werke, Dichter und Themen, die sich unter dem allgemeinen Thema «Spielbewusstsein» gruppieren lassen. Es ergeben sich Parallelen zu anderen Disziplinen - Philosophie, Psychologie, Naturwissenschaft sowie zu anderen Epochen: Mittelalter, Romantik.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information