Alemannia: Zeitschrift für sprache, litteratur und volkskunde des Elsasses und Oberrheins, Volume 5

Front Cover
1877 - Alsace
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 291 - Stanford University Library Stanford, California In order that others may use this book, please return it äs soon äs possible, but not later than the date due.
Page 50 - Ich lebe nicht auf Erden, Um glücklich hier zu werden; Die Lust der Welt vergeht. Ich lebe hier, im Segen Den Grund zum Glück zu legen, Das ewig, wie mein Geist, besteht.
Page 45 - Tochter der Natur Holde Liebe! Uns vergnügen nur Deine Triebe. Gunst und Gegengunst Geben allen Die beglückte Kunst Zu gefallen.
Page 35 - AN LEUKON. Rosen pflücke, Rosen blühn, Morgen ist nicht heut ! Keine Stunde lass entfliehn, Flüchtig ist die Zeit ! Trinke, küsse ! Sieh, es ist Heut Gelegenheit ! Weisst du, wo du morgen bist ? Flüchtig ist die Zeit...
Page 43 - Wir leben niemals heut, wir schieben auf zu leben, Bis einst ein günstiges Geschick Uns ein geträumtes Glück Nach Vorschrift unseres Wahns und Eigensinns gegeben. Bei Durchlesung dieser Zeilen erinnern Sie sich ihres Vaters Sehastian Wöhrer.
Page 39 - Welt. Um einen Freund von edler Art zu finden, Mußt du zuerst das Edle selbst empfinden, Das dich der Liebe würdig macht.
Page 263 - Die ganze Nacht hindurch klopft er an den Fässern herum, ordnet und richtet sie, grosse und kleine ; bolt sie dann vor sich her die Strasse hinauf bis zum Marktbrunnen, wascht sie säuberlich aus, bolt sie wieder hin und her und sodann retour in den Keller hinab. Man ist schon ganz in seiner Nähe gewesen, hörte die ganze Arbeit, sah aber nichts. So kann er ganze Nächte hindurch sein Handwerk treiben bald vornen bald hinten im Keller.
Page 260 - Das sant Marteins nacht nach werd volbracht heint czu nacht, so hon ich gedacht, das vns werd gemacht vnd auch hyeher bracht alles das mein hercz hab ye gedacht. so schieb wir in dy gense dy flense dy kesten, dy pesten, vnd auch küelen wein. trag her pey vieren dy kütten vnd dy pyren ob sy gepraten sein: geus aus, schenkch einl 105.
Page 262 - Jäggle geheissen, in seiner Scheuer. Blutstropfen fielen herab und können nicht weggewaschen werden. Der Leichnam wurde auf den Dickeberg gefürt.
Page 105 - Hauptleistungen sind wol : die Schöpfung der ersten Menschen, der Sündenfall und dessen Strafe in drei Aufzügen...

Bibliographic information