Der Historismus und seine Probleme: Das logische Problem der Geschichtsphilosophie (1922). Erstes Buch

Front Cover
W. de Gruyter, 2008 - Christianity - 1424 pages
Dieses letzte große BuchTroeltschs entstand in einem komplizierten Arbeitsprozess zwischen 1915 und 1922 undgilt als der zentrale Text im geschichtsphilosophischen Diskurs der 20er Jahre. Der gefeierte Berliner Kulturphilosoph verarbeitete hier die traumatischen Erfahrungen des Ersten Weltkriegs und suchte durch sein Konzept der "europäischen Kultursynthese" ethische Potentiale europäischer Integration und die Aussöhnung der Deutschen mit der westlichen Demokratie zu fundieren. Dazu verarbeitete er weit über 1000 Titel aus dem zeitgenössischen geschichtsphilosophischen Diskurs. Diese erste kritische Edition des Textes bietet neben allen Entwicklungsstufen erstmals auch eine präzise Dokumentation der reichen Diskussionslage. Pluspunkte Eines der Hauptwerke Troeltschs Maßgebliche Standardausgabe für Seminar und Forschung

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information