Kant's Kritik der reinen Vernunft und die Hegel'sche Logik in ihrer Bedeutung für die Begriffswissenschaft

Front Cover
F. Tempsky, 1869 - Knowledge, Theory of - 106 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 9 - Lasset von eurem Erfahrungsbegriffe eines Körpers alles, was daran empirisch ist, nach und nach weg: die Farbe, die Härte oder Weiche, die Schwere, die Undurchdringlichkeit, so bleibt doch der Raum übrig, den er, (welcher nun ganz verschwunden ist,) einnahm, und den könnt ihr nicht weglassen.
Page 63 - Der Begriff als solcher enthält die Momente der Allgemeinheit, als freier Gleichheit mit sich selbst in ihrer Bestimmtheit, der Besonderheit, der Bestimmtheit, in welcher das Allgemeine ungetrübt sich selbst gleich bleibt, und der Einzelheit, als der Reflexion in sich der Bestimmt- 10 heiten der Allgemeinheit und Besonderheit, welche negative Einheit mit sich das an und für sich Bestimmte und zugleich mit sich Identische oder Allgemeine ist.
Page 83 - Die Idee ist das Wahre an und für sich, die absolute Einheit des Begriffs und der Objektivität. Ihr ideeller Inhalt ist kein anderer als der Begriff in seinen Bestimmungen; ihr reeller Inhalt ist nur seine Darstellung, die er sich in der Form äusserlichen Daseins giebt und diese Gestalt in seine Idealität eingeschlossen, in seiner Macht, so sich in ihr erhält.
Page 85 - Übergang in die zweite ist; nur durch diese gedoppelte Bewegung erhält der Unterschied sein .Recht, indem jedes der beiden Unterschiedenen sich an ihm selbst betrachtet zur Totalität vollendet und darin sich zur Einheit mit dem anderen betätigt. Nur das SichAufheben der Einseitigkeit beider an ihnen selbst läßt die Einheit nicht einseitig werden.
Page 39 - Logk, die Wissenschaft der Idee an und für sich; 2) die Naturphilosophie als die Wissenschaft der Idee in ihrem Anderssein; 3) die Philosophie des Geistes, als der Idee, die aus ihrem Anderssein in sich zurückkehrt".
Page 62 - Abstossen identisch mit sich und diese bei sich selbst bleibende Wechselwirkung nur mit sich ist (Encycl.
Page 5 - Ob nun zwar eine unübersehbare Kluft zwischen dem Gebiete des Naturbegriffs, als dem Sinnlichen, und dem Gebiete des Freiheitsbegriffs, als dem Uebersinnlichen, befestigt ist , so dass von dem ersteren zum anderen , (also vermittelst des theoretischen Gebrauchs der Vernunft) kein Uebergang möglich ist, gleich als ob es so viel verschiedene Welten wären...
Page 37 - ... Stellung bewusst gewesen, wenn er es auch mit charakteristischer Zurückhaltung unterlassen hat, ausdrücklich darauf hinzuweisen, und die letzten Consequenzen zu ziehen. Eine vortreffliche Bemerkung von Rosenkranz aus der Vorrede zu Bd. IV von Kants Werken ist hier am Platze: »Kant steht höher, als er es selbst weiss, aber er leugnet es sich immer ab ; so oft er den Boden der absoluten Idee betreten hat, eilt er wieder kopfschüttelnd zurück, dass für uns so etwas möglich sein sollte...
Page 62 - Freie als die für sich seiende substantielle Macht und ist Totalität, in dem jedes der Momente das Ganze ist, das er ist, und als ungetrennte Einheit mit ihm gesetzt ist; so ist er in seiner Identität mit sich das an und für sich Bestimmte.
Page 27 - Bedingungen, von der Wirkung auf die Ursache, von der Folge auf den Grund zu schliessen.

Bibliographic information