The Annual Messages of the Presidents of Liberia 1848–2010: State of the Nation Addresses to the National Legislature

Front Cover
D.Elwood Dunn
Walter de Gruyter, May 4, 2011 - History - 1926 pages
0 Reviews

Jährlich seit 1848 halten die liberianischen Präsidenten vor dem Parlament eine Rede zur Lage der Nation, in der sich die jeweils aktuelle politische, soziale, wirtschaftliche und ethno-kulturelle Situation des Landes facettenreich widerspiegelt. Liberia, der erste und über ein Jahrhundert der einzige freie Staates Schwarzafrikas, wurde 1822 mit Unterstützung der American Colonization Society als Siedlungsgebiet für Afroamerikaner gegründet. 1847 erklärte Liberia seine Unabhängigkeit und bildete sein politisches System nach dem US-amerikanischen Vorbild aus.

Mit der Darstellung der gesellschaftlichen und ökonomischen Entwicklung eines afrikanischen Landes in einem umfassenden historischen Längsschnitt von 1848 bis 2010 über eineinhalb Jahrhunderte hinweg wird erstmals ein Beitrag zur Forschungsgeschichte des politischen Systems eines der ersten unabhängigen Staaten des Kontinents geleistet. Dies trägt zu einer Erhellung des Spannungsfelds zwischen autochthoner Bevölkerung und ameriko-liberianischer Bevölkerung bei und bildet nicht zuletzt eine Dokumentation der Beziehungen zu den USA als der "Gründernation" und verfassungspolitischen Vorbild, besonders im 19. Jahrhundert. Die Reden der Präsidenten stellen somit einen wichtigen Beitrag zum besseren Verständnis der Vergangenheit, der gegenwärtigen Herausforderungen und der zukünftigen Perspektiven Liberias dar.

Mit den Annual Messages of the Presidents of Liberia 1848–2010 liegen diese Dokumente, die in zahlreichen liberianischen und US-amerikanischen Archiven und Bibliotheken verstreut sind, erstmals gesammelt und rekonstruiert in einer Edition vor. Ergänzt werden die 146 Reden durch Biographien der Präsidenten sowie einer wissenschaftlichen Einleitung des Herausgebers.
Die Edition stellt eine erstrangige Quelle zur Geschichte und Politik Afrikas der letzten 163 Jahre dar.

Der Bearbeiter und Herausgeber D. Elwood Dunn lehrt Politikwissenschaften an der University of the South, Sewanee. Er arbeitete von 1974 bis 1980 für die liberianische Regierung, seit 1979 als Kabinettsmitglied, und war von 1985 bis 1995 als Herausgeber des "Liberian Studies Journal" tätig.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

XII Joseph James Cheeseman January 4 1892 November 12 1896
383
XIII William David Coleman November 12 1896 December 11 1900
393
XIV Garretson Wilmot Gibson December 11 1900 January 4 1904
412
XV Arthur Barclay January 4 1904 January 1 1912
430
XVI Daniel Edward Howard January 1 1912 January 5 1920
507
XVII Charles Dunbar Burgess King January 5 1920 December 3 1930
570
XVIII Edwin James Barclay December 3 1930 January 3 1944
806
XIX William Vacanarat Shadrach Tubman January 3 1944 July 23 1971
981

V Edward James Roye January 3 1870 October 26 1871
219
VI James Skivring Smith November 4 1871 January 1 1872
224
VII Joseph Jenkins Roberts January 1 1872 January 3 1876
235
VIII James Spriggs Payne January 3 1876 January 7 1878
271
IX Anthony William Gardner January 7 1878 January 20 1883
298
X Alfred Francis Russell January 20 1883 January 7 1884
328
XI Hilary Richard Wright Johnson January 7 1884 January 4 1892
332
XX William Richard Tolbert Jr July 23 1971 April 12 1980
1418
XXI Samuel Kanyon Doe January 6 1986 September 9 1990
1681
XXII Charles Mcarthur Ghankay Taylor August 12 1997 August 11 2003
1743
XXIII Moses Zeh Blah August 11 2003 October 14 2003
1786
XXIV Ellen Johnson Sirleaf January 16 2006
1787
Appendices
1911
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2011)

D. Elwood Dunn, University of the South, Sewanee, Tennessee, USA.

Bibliographic information