Das Evangelium der Natur, Volumes 4-6

Front Cover
T. Löffler, 1854 - Science
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 9 - Ach! zu des Geistes Flügeln wird so leicht Kein körperlicher Flügel sich gesellen. Doch ist es Jedem eingeboren. Daß sein Gefühl hinauf und vorwärts dringt, Wenn über uns, im blauen Raum verloren, Ihr schmetternd Lied die Lerche singt, Wenn über schroffen Fichtenhöhen Der Adler ausgebreitet schwebt, Und über Flächen, über Seen Der Kranich nach der Heimat strebt.
Page 118 - Und kannst du den Krystall mir nennen? Ihm gleicht an Wert kein Edelstein; Er leuchtet, ohne je zu brennen, Das ganze Weltall saugt er ein. Der Himmel selbst ist abgemalct In seinem wundervollen Ring, Und doch ist, was er von sich strahlet, Noch schöner, als was er empfing.
Page 118 - Kennst du das Bild auf zartem Grunde? Es gibt sich selber Licht und Glanz. Ein andres ist's zu jeder Stunde, Und immer ist es frisch und ganz. Im engsten Raum ist's ausgeführet, Der kleinste Rahmen faßt es ein; Doch alle Größe, die dich rühret, Kennst du durch dieses Bild allein.
Page 113 - Die linden Lüfte sind erwacht, Sie säuseln und weben Tag und Nacht, Sie schaffen an allen Enden. O frischer Duft, o neuer Klang! Nun, armes Herze, sei nicht bang! Nun muß sich alles, alles wenden. Die Welt wird schöner mit jedem Tag, Man weiß nicht, was noch werden mag, Das Blühen will nicht enden.
Page 134 - Geisterreiche machen ? Wann wird man einsehen wollen, daß Patriotismus, Aufopferung seiner selbst, kurz Alles, was wir groß und bewunderungswürdig zu nennen pflegen, nichts Anderes als edelstes, reinstes Selbstgefühl ist und gänzlich auf einer feinen Art, zu empsinden und sein selbst zu genießen, beruht.
Page 134 - Salbung behauptet hätte, man müsse ein Schurke sein, wenn man nicht, wie Er, die Augen zudrückte, und dann überlaut schriee, man sehe ein' helles Licht! Wann wird es doch einmal dahin kommen, daß Menschen einsehen lernen, die Quelle der edelsten, erhabensten Handlungen, deren wir fähig sein können, habe nichts mit den Begriffen zu «, Forstei's Schrrften. Vil. I6 thun, die wir uns vom lieben Herrgott und von dem leim nach dem Tode, und von dem Geisterreich machen?
Page 91 - Trank, eine Quelle des Eiweißes und der Fette, des Zuckers und der Salze, mit einem Worte: sie ist das Nahrungsmittel der Nahrungsmittel!
Page 100 - Kraft ihrer Arme, als ihn die Nahrungsstoffe kosten, mit denen er zugleich den Werth ihrer Leistungen und die Würde ihres Wesens erhöhen könnte.
Page 200 - Figur so eingeschaltet, daß der positive Strom bei den Füßen ein- und am Kopfe austritt...
Page 123 - Murdoch war aber 1792 der erste, dem es beisiel, das aus Steinkohlen, Torf und Holz durch Destillation sich entwickelnde brennbare Gas zu reinigen und zur Beleuchtung sortzuleiten.

Bibliographic information