Allgemeines geographisch-statistisches Lexikon aller österreichischen Staaten: nach amtlichen Quellen, den besten vaterländischen Hilfswerken und Original-Manuscripten, von einer Gesellschaft [von] Geographen, Postmännern und Staatsbeamten, Volume 1

Front Cover
Typogeographische Kunstanstalt, 1845 - Austria
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 71 - Handschriften , welche, als niai sie vor den Schweden nach Krems retten wollte, auf dem Wege eben in die Hände derselben fielen ; die noch übrigen sind meistens theologische aus dem 13. bis 15.
Page 222 - Inländer glauben , eine sterile Steppe, mit gräulichen Morästen angefüllt, und der Sitz der verheerendsten Krankheiten , mit einem Worte : Oeslerreicbs Sibirien, — im Gegenlheil ist die ganze Strecke des sogenannten Bauats eine d.
Page 444 - Ginw. nähren sich meist von Gewerben und Handel. Am zahlreichsten sind hier die Garnspinner , welche den Flachs vom Hiesengebirge verspinnen.
Page 88 - Besitzer davon zu den Angesehensten im Lande gehörten. Sie erscheinen in den wichtigsten Urkunden der Andechser als Zeugen , namentlich in den Gründungsurkunden von Innsbruck von den Jahren l ISO und 1187.
Page 57 - In der Kirche befindet sich ein seltsamer Grabstein , worauf ein auf dem Hucken liegender Hund mit einem Kreuze auf dem Bauche dargestellt ist.

Bibliographic information