Carl Loewe: Deutschlands Balladencomponist

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 39 - Prunkgemach wird er gebracht. Wein und Essen prangt, Eh er es verlangt: So versorgend wünscht sie gute Nacht. Aber bei dem wohlbestellten Essen Wird die Lust der Speise nicht erregt; Müdigkeit läßt Speis...
Page 3 - Steu'r senken die lässige Hand. Immer, immer nach West! Dort muß die Küste sich zeigen, Liegt sie doch deutlich und liegt schimmernd vor deinem Verstand. Traue dem leitenden Gott und folge dem schweigenden Weltmeer! War' sie noch nicht, sie stieg
Page 37 - Immer heitrer wird sie nur, Und des Mädchens frühe Künste Werden nach und nach Natur. Und so stellet auf die Blüte Bald und bald die Frucht sich ein; Ist Gehorsam im Gemüte, Wird nicht fern die Liebe sein.
Page 59 - Wenn ich nicht sinnen oder dichten soll, So ist das Leben mir kein Leben mehr. Verbiete du dem Seidenwurm, zu spinnen, Wenn er sich schon dem Tode näher spinnt: Das köstliche Geweb entwickelt er Aus seinem Innersten und läßt nicht ab, Bis er in seinen Sarg sich eingeschlossen.
Page 19 - Mondschein auf diesen Hügeln zu beleben. Sie wandten sich mir zu, und halb ängstlich, halb begehrend, versuchte ich sie in mir festzuhalten. Wenn so die Mutter endlich still geworden war und ich mich fester an ihre Kniee drückte, dann pflegte ich auch zu bitten: „Mama, nun spiele noch etwas...
Page 34 - Graf, daß zum Streiten und Iagen Das Roß ich beschritte fürderhin, Das meinen Schöpfer") getragen! Und magst du's nicht haben zu eignem Gewinnst, So bleibt es gewidmet dem göttlichen Dienst! Denn ich hab...
Page 102 - Melek in der Wüste. -Heiss glüht der Pfad«. — 4. Die Oasis. -Wie lockt der Palmen grünes Dach«. — 5. Lied eines Vögleins in der Oasis. = Ich schaukle leicht mich im grünen Laub«.
Page 52 - Möchten doch alle Sänger, welche diese Compositionen vorzutragen unternehmen, sich entschliessen können, jedem Anspruche, ihre Stimme, ihre Manier, wohl gar ihre Fertigkeit — kurz ihre Persönlichkeit geltend zu machen, zu entsagen und sich ganz unter den Einfluss des Componisten zu begeben. Möchten aber auch alle bedenken, dass die Noten ewig nur todte Zeichen sind und dass es des Sängers Sache ist, sie zu...
Page 6 - Was klang dort für Gesang und Klang? Was flatterten die Raben? Horch Glockenklang! Horch Totensang: »Laßt uns den Leib begraben!
Page 39 - Ich hab es getragen sieben Jahr, Und ich kann es nicht tragen mehr! Wo immer die Welt am schönsten war, Da war sie öd und leer. Ich will hintreten vor sein Gesicht In dieser Knechtsgestalt, Er kann meine Bitte versagen nicht, Ich bin ja worden alt. Und trüg er noch den alten Groll, Frisch wie am ersten Tag, So komme, was da kommen soll, Und komme, was da mag.