Gedächtnissrede auf Rudolf Virchow

Front Cover
L. Schumacher, 1903 - 11 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 6 - das letzte Formelement aller lebendigen Erscheinung, sowohl im Gesunden als im Kranken. Dieses Gesetz hätte sich wohl mit der gültigen Zellenlehre vereinigen lassen, welche besagte,
Page 9 - Meinung Ausdruck gegeben, wie im 17. Jahrhundert die anatomischen Theater, im 18. die Kliniken, in der 1. Hälfte des 19. die physiologischen Institute sich ausgebreitet haben, so sei es jetzt an der Zeit, die pathologischen Institute ins Leben zu rufen und so leicht als möglich für Alle zugänglich zu machen.
Page 11 - die Möglichkeit, durch eigene Anschauung eine sichere Kenntniss der Thatsachen zu gewinnen, Allen recht nahe gebracht und recht bequem gemacht werde. Dazu war das pathologische Institut bestimmt, in dem es möglich
Page 5 - handelt, wobei nicht fremdartige Gesetze zur Geltung gelangen, sondern alle Vorgänge von denselben typischen Gesetzen beherrscht werden, welche auch die normalen Lebensvorgänge beherrschen und regeln. Das einzige Abweichende ist die
Page 11 - fand die experimentelle Pathologie, die pathologische Physiologie im engeren Sinne, noch keine Vertretung im Unterricht, aber für die pathologische Chemie und vor allem für die pathologische Anatomie konnte der Plan doch ausgeführt werden. Zu den Vorlesungen, welche Dank der Schätze der Sammlung immer besser mit Präparaten erläutert werden konnten, kamen die demonstrativen
Page 11 - geworden, sondern auch von Virchow's Schülern mit in alle Welt getragen worden. So hat Virchow nach jeder Richtung hin den Ehrentitel eines Präceptor mundi, eines Lehrers der ganzen Welt verdient. Die Charité aber ist unauflöslich mit dem Ruhm seines Namens verknüpft und stets wird von dem glänzenden Licht dieses Sternes 1.
Page 8 - anthropologischer und ethnologischer Gegenstände hat Virchow auch hier geleistet und wenn dereinst die Zeit gekommen sein wird, wo die Geschichte seines Lebens und seiner Werke geschrieben werden soll, nur die vereinte Arbeit mehrerer wird im stände sein, den Einen und sein Werk nach allen Seiten gerecht und sachverständig zu würdigen.
Page 11 - klinische Wahrnehmung geknüpft sind, nicht mehr bloss dem Zuhörer, sondern dem Zuschauer, ja dem Beobachter vor Augen zu führen.
Page 7 - die Pathologie hauptsächlich durch seine Arbeit den biologischen Wissenschaften untrennbar angegliedert sei; sie bildet den einen Zweig, die Physiologie und Ana'omie den anderen. Das also ist Virchow's vornehmstes Werk; wie er es im Einzelnen erbaut, wie er in allen Zweigen der Pathologie durch die strenge Anwendung des cellularen
Page 4 - und indem er zeigte, was damit zu erreichen sei, hat er weit über den Kreis der engeren medicinischen Wissenschaft hinaus tiefe Wirkung erzielt und zur Hebung der wissenschaftlichen Forschung, zur Förderung exacter Naturbeobachtung erheblich beigetragen. Der Erfolg war freilich von der Methode allein nicht abhängig, es gehörte ein

Bibliographic information