Geschichte des k. k. [i.e. kaiserlich - koeniglichen] INfanterie-Regiments Erzherzog Rainer No. 59 ...

Front Cover
Zaunrith'sche Buchdruckerei, 1856 - 283 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 136 - war sie stets und nie mehr, als in neuester Zeit eine feste Stütze „Unseres Thrones, ein Vorbild von Treue, Standhaftigkeit und Todes„ Verachtung, ein Hort der bedrängten Monarchie, der Stolz und die „Zierde des gemeinsamen Vaterlandes. Mit gleicher Liebe und Hingebung wird sie sich auch um ihren neuen Kaiser schaaren!
Page 136 - Majestät nachstehendes Allerhöchstes Handbillet an den Kriegsminister: „Die vielen Beweise von Treue, Hingebung und Tapferkeit, durch welche sich Meine Armee als die wahre Stütze des Thrones, als sicherer Hort der Ordnung und Gesetzlichkeit jederzeit bewährt hat, veranlassen Mich, derselben ein erstes Denkmal Meines unbedingten Vertrauens dadurch zu geben, dass Ich gleich Meinen erhabenen Vorfahren alle Generale, Stabs- und...
Page 237 - Die Gefahren, womit Aufruhr und Verrath den Bestand „des Reiches bedrohten, sind besiegt und Euren muthigen Thaten „Eurer heldenmüthigen Ausdauer wird es die Wiederkehr des „Friedens und die Eintracht im Innern, die Kräftigung seiner „Macht nach Aussen zu verdanken haben.
Page 238 - Eurer heldenmüthigen Ausdauer wird es die Wiederkehr des Friedens und der Eintracht im Inneren, die Kräftigung seiner Macht nach Aussen zu danken haben. Söhne aller Stämme des Reiches haben den Bruderbund, der sie umschlingt, in den Reihen Meines glorreichen Heeres mit ihrem Blute neu besiegelt, und im edlen Wetteifer Oesterreichs alten Kriegsruhm — äussern und inneren Feinden gegenüber glänzend bewährt.
Page 136 - Erhebend waren die Worte, welche der scheidende Monarch zu seinen Kriegern sprach: „Unserer tapferen Armee sagen Wir „dankend Lebewohl! Eingedenk der Heiligkeit ihrer Eide, ein Boll„werk gegen auswärtige Feinde und gegen Verräther im Innern, „war sie stets und nie mehr, als in neuester Zeit eine feste Stütze „Unseres Thrones, ein Vorbild von Treue, Standhaftigkeit und Todes„ Verachtung, ein Hort der bedrängten Monarchie, der Stolz und die „Zierde des gemeinsamen Vaterlandes.
Page 238 - der sie umschlingt, in den Reihen Meines glorreichen Heeres mit «ihrem Blute neu besiegelt und im edlen Wetteifer Oesterreich's «alten Kriegsruhm äusseren und inneren Feinden gegenüber, «glänzend bewährt. Soldaten ! Euer Kaiser dankt Euch im Namen «des Vaterlandes; Ihr werdet Euch stets gleich bleiben, der Stolz «und die Zierde Oesterreichs, die unerschütterliche Stütze des «Thrones und der gesellschaftlichen Ordnung.
Page 118 - ... Angriff wiederholt abgeschlagen. — Der immer mehr wachsende Feind und sein Vorrücken in die rechte Flanke erregte zugleich Besorgnisse, und Oberst Zobel befahl daher den Rückzug, der in grösster Ordnung und ohne dass der Feind eine Verfolgung gewagt hätte, bis Pian-di-Cenere vollbracht wurde, wo die Truppen die Nacht über lagerten, diese Aufstellung aber am folgenden Morgen aus Rücksichten auf die Verpflegung verliessen und in ihre Stationen Avio und Brentonico wieder zurückkehrten....
Page 136 - Oberoffiziere, sowie .die gesammte Mannschaft von der bei Thronbesteigungen sonst .üblichen eigenen Eidesablegung entbinde und hiemit lediglich auf .ihre aufhabende Eidespflicht verweise, welches Meinem gesammten „Heere in allen Sprachen bekannt zu geben ist.
Page 33 - Majestät der Kaiser , welcher selbst den ganzen Tag zu Pferde den Gang des Gefechtes geleitet , beschlossen einen neuen Angriff auf des Feindes linken Flügel ausführen zu lassen.
Page 130 - Desenzano fortzusetzen. Der tapfere Hauptmann, der die Gefahr seiner Lage erkannte, aber auch einsah, daß die Rückzugsstraße für die nach...

Bibliographic information