Videokonferenzen als Alternative zum Geschäftsreisetourismus - eine kommunikationswissenschaftliche Untersuchung

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 88 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Unternehmensfuhrung, Management, Organisation, Note: 1,3, Universitat Bremen, Veranstaltung: BWL-Projekt: Nachhaltiges Wirtschaften, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Projektbericht "Videokonferenzen als Alternative zum Geschaftsreistourismus eine Kommunikationswissenschaftler Untersuchung" richtet sich zum einen an Reiseburos, die aktuell durch die Nullprovision einem hohen Kostendruck ausgesetzt sind. Zum anderen sollten sich Unternehmer angesprochen fuhlen, die IuK-Technologien als Alternative zur Geschaftsreise einfuhren mochten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Grundlagen und Definitionen
3
KostenNutzenAnalyse von Videokonferenzen
9
Ökologische Bilanz
13
Kommunikationswissenschaftliche Untersuchung
15
Zeitprofil der Arbeit im oberen Führungsbereich 16 Abbildung 42 Das aufgabenorientierte Kommunikationsmodell
20
Die MediaRichnessTheorie
24
Fazit
27
Matrix der Kommunikationsebenen
28
Literaturverzeichnis
31
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung 4-1 Alternative Arbeitszeit audiovisuellen Aufgaben Aufgabenorientierten Ansatzes Aufgabentyp aufgrund Bedeutung Beispiele beispielsweise betriebswirtschaftlichen BRONNER DAEUBNER DAFT und LENGEL direkte DOMSCH effektiv Einflussfaktoren Einsatz von Videokonferenzen empirisch erhöht ermöglicht Face-to-face Face-to-face-Kommunikation Face-to-face-Konferenzen ferenzen Führungskräfte Gabler-Wirtschafts-Lexikon GERFEN Geschäftserfolg Geschäftsreisetourismus Geschäftsreisevermittler Gesellschaft Gespräch Gestik hohen Hrsg Informationen Informationstechnik IuK-Technologien Kanalreduktionsmodell Kapitel Kommu Kommunika Kommunikationsaufgabe Kommunikationsform Kommunikationskanal Kommunikationsmedien Kommunikationsmodell Kommunikationspartner Kommunikationstechnik Kommunikationstechnologie Kommunikationsverhalten Kommunikationswissenschaften Kommunikationswissenschaftliche Untersuchung komplexer Komplexität Komplexitätsgrad konferenz Kosten Kosten-Nutzen-Analyse Kulturraum-Modell Kunden Media-Richness-Theorie Medien Medienakzeptanz Medieneinsatzes Medienwahl aus Sicht Medium Michael Hellmann Mimik Mobilität Modell Möglichkeiten munikation nikation nonverbale Kommunikation Nutzen Ökologische olfaktorischen persönliche Präsenz persönlichen Kontakt PICOT Praxis PRIBILLA Prozess räumlicher REGNET REICHWALD Reisevermittler ROSENSTIEL somit Sondermüll sowie soziale Präsenz Technik Technologien Telearbeit Telefax Telefon Telekommunikation Telematik Telematik und Raumentwicklung Theorie der subjektiven Treibhauseffekt überwiegend Unternehmen verdeutlicht Vertraulichkeit Video Videokommunikation Videokon Videokonferenzdienst Videokonferenzen im Vergleich Videotechnik Videotext virtuelle virtuellen Präsenz Voice Mail vollduplexfähiger wirtschaftlicher zwischenmenschlichen zwischenmenschlicher Kommunikation

Popular passages

Page 16 - Immer wenn Kommunikation nicht direkt - also Face-to-face, von Angesicht zu Angesicht - zur gleichen Zeit am gleichen Ort erfolgen kann, ist eine Unterstützung durch Medien erforderlich. Sei es der klassische Brief, das Fax oder die elektronische Nachricht, sei es das Telefon oder die Videokonferenz - das Spektrum der Medien zur Unterstützung menschlicher Kommunikation über die Grenzen von Raum und Zeit hinweg ist groß, und das Angebot alternativer Kommunikationsdienste...
Page 15 - Wirkungszusammenhänge lässt sich verstehen und erklären, warum beispielsweise in der Geschäftswelt trotz Verfügbarkeit von Telekonferenzen und Multimedia immer noch Kosten und Zeitaufwand in erheblichem Maße in Kauf genommen werden, um persönlich zu kommunizieren.
Page 19 - Kommunikationsmedien, dass ihr Nutzen für den einzelnen Teilnehmer erst dann entsteht, wenn er mit einer ausreichenden Anzahl von Kommunikationspartnern über dieses Medium in Kontakt treten kann; die Attraktivität steigt mit der Zahl seiner Nutzer.
Page 7 - Videokonferenzdienst bezeichnet den ^ audiovisuellen, "?• zeitgleichen, interaktiven und wechselseitigen, > technikgestützten Austausch von ^ weitgehend analogen, unstrukturierten, komplexen Informationen ^ zwischen räumlich voneinander getrennten Gesprächspartnern.
Page 21 - ... Informationen an. Die formale Genehmigung von Investitionsvorhaben ist ein Beispiel für Kooperationsprozesse im Führungsbereich, bei denen es auf besondere „Genauigkeit", also inhaltliche Aspekte der Kommunikation, ankommt. - Schnelligkeit und Bequemlichkeit der Kommunikation stehen dann im Vordergrund, wenn Informationen in möglichst kurzer Zeit und ohne größeren Aufwand ausgetauscht werden müssen. Erfordern Kommunikationsprozesse zB schnelle Dispositionen oder die sofortige Reaktion...
Page 3 - Während der Urlaubs- und Erholungsreiseverkehr überwiegend dem Vergnügen dient und der Freizeit- und Konsumsphäre zuzuordnen ist, ist der Geschäfts52 Monatl.
Page 20 - Bedeutung: -Übertragung des exakten Wortlauts -Dokumentierbarkeit der Information -einfache Weiterverarbeitung -Überprüfbarkeit der Information...
Page 4 - Flugzeug, wobei sich aber mit steigender Entfernung die Verhältnisse der Verkehrsmittel untereinander deutlich verschieben: die Anteile verlagern sich vom PKW zum Flugzeug.

Bibliographic information