Zeitschrift des Ferdinandeums für Tirol und Vorarlberg, Volumes 4-7

Front Cover
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 153 - Im Oberinnthale entspringen auf dem, dem Dorfe Prutz gegenüber liegenden Berge eine Anzahl Quellen, davon vornehmlich eine eines sehr alten, im Lande weit verbreiteten Rufes als Heilquelle geniesst. Das ist der Säuerling zu Obladis, der schon im J. 1212 aufgefunden und seit dieser Zeit mit steigendem Vertrauen benutzt wurde. Seit 1836 ist hier ein Curhaus, und als man vor einigen Jahren auf eine Schwefelquelle aufmerksam geworden war, die nicht weit von dem Sauerbrunnen und mit diesem in fast gleicher...
Page 160 - Allein das Verhältniss zwischen Alkalien und alkalischen Erden ist dort ein anderes ; sie sind fast zu gleichen Theilen vorhanden, während hier die Erden vorwalten. Die Schwefelquelle quillt, etwa 200 Schritte von dem Säuerlinge entfernt, aus dem Waldboden hervor, und wird durch eine hölzerne Rinne in einen Kasten geleitet, aus welchem die Bäder gespeist werden. Der Geruch des Wassers ist sehr schwach; bei kleineren Mengen, etwa einem Trinkglase voll, ist er kaum bemerkbar.
Page 155 - Rohr abgeleitet, fliesst in einem t/aZoll starken Strahle aus; in diesem Zustande befindet er sich schon seit vielen Jahren, ohne dass eine Niveaudifferenz bemerkt wurde. Er scheint aus ziemlicher Tiefe zu kommen und zeigt eine Temperatur von 6,5° (Mittag, äussere Lufttemperatur 15°). Der Gebirgsstock, aus dem die Quelle ihre Hauptbestandteile...
Page 160 - ... und das Wasser des Bassins dieses Reagens ziemlich unverändert. Es reagirt schwach sauer; die Reaction verschwindet beim Kochen, wobei dasselbe trübe wird, und nach einiger Zeit einen fahlen, etwas eisenhaltigen Absatz von kohlensaurem Kalke bildet. Ammoniak fällt das ungekoehte Wasser rein weiss.
Page 55 - Ad Paedagogicam quod attinet, brevissimum foret dictu, Consule scholas Jesuitarum : nihil enim, quod in usum venit, his melius.
Page 87 - Punkte messen zu können. Es versteht sich von selbst, dass bei den Beobachtungen die grossie Sorgfalt angewendet wurde. An den meisten Orten konnten wiederholte Beobachtungen angestellt werden; so in Heiligenblut 33, in Windisch-Matrey 25, in Pregratten 15, in Kötschach 18...
Page 94 - nordöstlich, Weissenstein ; körniger Kalk. . 3236 94. ,, ,, Kögele, vor der Bretterwand ; Kalkglimmerschiefer 7673 95. „ „ Bretterwand-Spitze, Kreuz; Kalkglimmerschiefer 9053 96. „ nördlich, Tauernthal, Proseck-Kapelle ; tertiäre Ablagerung 3450 97.
Page 160 - Bestandtheile des Wassers sind der qualitativen Analyse zufolge (den kleinen Gehalt an Schwefelwasserstoff abgerechnet) dieselben wie die des Säuerlings. Die Schwefelwasserstoff-Bestimmungen haben gezeigt, dass die Quelle sehr arm an diesem Gase ist. Eine Jodlösung, von der l CG.
Page 88 - Höhe berechnet, sondern wir zogen es vor, aus der Reihe der Beobachtungen jene Tage auszuwählen, an denen der Gang des Luftdruckes an beiden Stationen ein normaler und möglichst übereinstimmender war; wir glauben daran wohlgethan zu haben. Die Seehöhe von...
Page 89 - Beobachtungen .... 2037 4. я östlich, Iselberg, SchutzengelKirche , obere Grunze der Wallnuss; tertiäre Ablagerungen 3442 5. „ ., Mauthhaus am Uebergange nach Winklern, Wasserscheide zwischen Dräu und Moll; tertiäre Ablagerungen 3684 G.

Bibliographic information