Die geschichte des 15. märz 1848 in Buda-Pesth ...

Front Cover
Buchdruckerei "Kösművelődés,", 1899 - Hungary - 142 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 17 - Mutterkindchen darstellet, welches für unendlich groß und gefährlich alles Dasjenige beurtheilet, was es thut oder was seine Person betrifft, und Dasjenige für gar nichts anrechnet, was es Andere für sich thun oder leiden stehet.
Page 17 - Diese zwei Sachen und nicht die Ursachen derselben machen ihn klein, biegsam, von gutem Willen sprechen, Verheißungen geben, und bringen kurze Anstrengung bei ihm hervor, ohne jedoch seine falschen Sätze über den Haufen zu werfen, in welchen Er durch einen übel verstandenen Stolz auf seine Geburt und nicht auf das, was Er als Mensch ist, beharret...
Page 84 - Majestät das sicherste Vorbeugungsmittel der möglicherweise eintretenden mißlichen Ereignisse finden werden, wenn Ew. Majestät Allerhöchst Ihren Thron in allen zur Herrschaft in Beziehung stehenden Verhältnissen mit solchen konstitutionellen Einrichtungen umgeben, wie sie durch die Bedürfnisse der Zeit unerläßlich gefordert werden.
Page 95 - Was verlangt die ungarische Nation ? Friede sei, Freiheit und Eintracht ! 1. Wir verlangen die Preßfreiheit mit Vernichtung der Censur. 2. Ein verantwortliches Ministerium in Budapesth. 3. Jährlichen Landtag in Pesth. 4. Gleichheit vor dem Gesetze in religiöser und bürgerlicher Hinsicht. 5. Nationalgarde. 6. Gleiche Betheiligung an den Lasten, wir steuern Alle gleich. 7.
Page 39 - Pslatin) dadurch das Gemeinwohl des Landes bedroht. Jeder Bewohner Ungarns, welche Sprache er auch immer rede, soll sich, weil er die Rechte, die Freiheiten, die Wohlthaten der ungarischen Konstitution geniesst, als Ungar betrachten. Es giebt hier keine illyrische Nation; es giebt nur eine Nation, die ungarische.
Page 118 - Volksvertretung auf dem Prinzipe der Gleichheit. 9. Eine Nationalbank. 10. Das Militär beschwöre die Constitution, unsere Soldaten schleppe man nicht mehr ins Ausland, die ausländischen Fremden schaffe man weg. 11. Die politischen Staatsgefangenen sollen freigelassen werden. 12. Union, Verbindung Siebenbürgens mit Ungarn. Gleichheit! Freiheit ! Brüderlichkeit ! Unter der Führung des Sicherheitsausschusses begab sich die Menge nun direkt zum Statthaltereirat.
Page 84 - Wir wollen nicht das väterliche Herz Ew. Majestät mit der detaillirten Erzählung jener Zeichen der Auflösung betrüben, nicht die hinsichtlich der Geldverhältnisse schon fühlbare Einwirkung erörtern; allein der Trieb der Treue und die auf uns lastende Verantwortlichkeit zwingt uns auszusprechen...
Page 56 - Literatur seufzt; auch wollen wir nicht leugnen, dass es bei dem Mangel an Kenntniss der Zeitereignisse, welchen wir der Einschränkung unserer politischen Blätter zu verdanken haben, leichter war, die allgemeine Ruhe und das Ansehen der Macht aufrecht zu erhalten. Wir fragen nur, ob auch der gereiftere Geist im Stande ist,' einen ähnlichen Druck zu erleiden?
Page 118 - Landtag in Pest. 4.) Gleichheit vor dem Gesetze in religiöser und bürgerlicher Hinsicht. 5 .) Nationalgarde. 6.) Gleiche Beteiligung an den Lasten, wir steuern alle gleich. 7.) Die Aufhebung der Urbarialgesetze. 8.) Geschworenengerichte; Volksvertretung auf dem Prinzip der Gleichheit.
Page 74 - Vaterlandes, und werden nicht zugeben, dass die Interessen desselben, den Interessen der österreichischen Monarchie untergeordnet werden ! Sie, geehrte Herren von der conservativen Partei » wollen mit uns nicht unterhandeln und werden uns stets überstimmen...

Bibliographic information