Der Vatikan und die Juden: Geschichte einer unheiligen Beziehung vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Cover
C.H.Beck, 2005 - 326 Seiten
Geschichte einer unheiligen Beziehung Thomas Brechenmacher erzahlt die Geschichte der schwierigen, ja tragischen Beziehung zwischen Vatikan und Juden von der Einrichtung des romischen Ghettos im 16. JAhrhundert bis zur Gegenwart. DIe lebhaft diskutierten Fragen nach dem Antisemitismus einiger Papste und nach dem "Schweigen" Pius' XII. Zum Holocaust erscheinen in dieser zeitlich weit zuruckreichenden Perspektive, die bisher immer ausgeblendet wurde, aber auch durch zahlreiche Quellenfunde in den Vatikanischen Geheimarchiven in neuem Licht.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Einleitung
9
Die Christen vor den Juden schützen die Juden vor
16
Jüdisches Leben unter päpstlicher Herrschaft
27
Politische Konzepte für den Umgang mit Juden
61
Verweigerte Emanzipation Die reale Politik gegenüber den Juden
91
Antijudaismus oder Antisemitismus? Unterschiede
122
Geistlich sind wir Semiten Die Herausforderung durch
143
Geschwiegen oder gehandelt? Pius XII der Zweite Weltkrieg
202
Der Weg zu Nostra Aetate
259
Rückblick und Ausblick
270
Dank
277
Anhang
279
Anmerkungen
281
Bildnachweis
309
Quellen
310
Literaturhinweise
314

Kleine Schritte Anfänge des christlichjüdischen Dialogs
228
Schlaglichter 19041964
235
Juden als ältere Brüder Das Zweite Vatikanische Konzil
257

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Bibliografische Informationen