Morbus Menière: Schwindel - Hörverlust - Tinnitus Eine psychosomatisch orientierte Darstellung

Front Cover
Springer Science & Business Media, Jul 7, 2009 - Psychology - 268 pages
0 Reviews

Die typischen Zeichen der Morbus Menière sind anfallartiger Drehschwindel, Hörverlust, Tinnitus. Das Leiden kann zu Taubheit, Unsicherheit und Hilflosigkeit – bis hin zur Berufsunfähigkeit führen. Was sollte man über die Krankheit wissen? Welche Behandlungskonzepte gibt es? Der Band informiert leicht verständlich über neueste Erkenntnisse, aktuelle medizinische Möglichkeiten und Grenzen sowie eine verfeinerte psychosomatische Vorgehensweise im Umgang mit der Krankheit. Die 6. Auflage wurde komplett überarbeitet und auf dem neuesten Stand gebracht.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
1
II
11
III
31
IV
59
V
63
VI
101
VII
129
VIII
197
IX
203
X
213
XI
219
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

akuten allerdings Aminoglykoside Anfall Angst Anteil Arolsen Arzt auftreten Augenbewegungen Auswirkungen beidseitiger beschrieben Betahistin Betroffenen Bewegung Bogengänge Corti-Organ depressiven deutlich Diagnose Diazepam Differenzialdiagnose Dimenhydrinat Drehschwindel einseitigen endolymphatischen Hydrops Endolymphe Erbrechen Erkrankung erlebt erst Funktion Gefühl Gehirn Gentamyzin gesunden gibt Gleich Gleichgewichts Gleichgewichtsnerven Gleichgewichtsorgan großen gutartige Haarzellen häufig HNO-Ärzte höheren Hör Hörgeräte Hörsturz Hörverlust Hörvermögen Huang Innenohr Jahnke Jahre Kapitel 7 Therapie Klinik könnte Kopf Körper Körpereigenfühler Kortison Krankheit Krankheitsbildern Differenzialdiagnose kungen Labyrinth Lagerungsschwindel Lempert lich Maßnahmen Medikament Medizin meist Menière-Anfall Menière-Krankheit Menière-Patienten Menschen Migräne Mittelohr möglich Morbus Menière muss Neurektomie Nystagmus Ohrgeräusche organisch Patienten Paukenröhrchen Perilymphe psychischen psychogener Schwindel psychosomatischen Psychotherapeuten Psychotherapie reaktiv Reflex Saccus endolymphaticus Sakkaden Sakkotomie Sakkulus Schaaf Schädigung schnell schwer Schwerhörigkeit Schwin Schwindel Schwindelanfälle Schwindelattacken seelischen Sinneszellen sinnvoll sollte Stadienorientierte Behandlung Symptomatik Symptome Therapeuten Therapie des Morbus Tieftonbereich Tinnitus unserer Unsicherheit unterschieden Untersuchung Ursache Utrikulus VEMP vestibuläre vestibulookulären Reflexes viele weiter wichtig wichtsorgans wieder

About the author (2009)

Dr. med. Helmut Schaaf arbeitete als Facharzt für Anästhesie, bevor er selbst an Morbus Menière erkrankte. Er musste deshalb seine ursprüngliche Tätigkeit aufgeben. Seit 1994 ist er Oberarzt in Bad Arolsen, jetzt in der Tinnitus-Klinik Dr. Hesse. Er hat mehrere Bücher und wissenschaftliche Beiträge zu den Themen Morbus Menière, Schwindel, Tinnitus und Hyperakusis geschrieben.

Bibliographic information