Vers und Reim auf der Bühne: ein Taschenbüchlein für Schauspielerinnen

Front Cover
Cotta, 1822 - Elocution - 90 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 34 - Wenn er sanft sich an mich lehnet, Wenn er seufzet und sich sehnet, Wenn sein Auge Küsse heischet, Blitzt's oft furchtbar drin empor. Es durchzuckt mich, wie ein Strahl, Und der Gatte meiner Wahl Kommt mir wie ein Raubthier vor, Das mich liebt und mich zerfleischet.
Page 81 - Flöte in der Musik, die einander nicht immer Ton für Ton, und Note für Note begleiten, sondern sich nur unterstüften und gleichsam .ergänzen. Der Unterschied Gesteht blos darin , daß bald die Gestalt, bald die Rede die erste Flöte zu spielen Hat.
Page 20 - Stücke so ausschreiben, daß sie auf dem Papier wie Prosa aussahen, und man weder Anfang noch Ende der Verse mit dem Auge unterscheiden konnte. Die Schauspieler lern» ten sie nuw wie Pros«, und sprachen sie auch wieProsa.

Bibliographic information