Studien über die innern zustände: das volksleben und insbedondere die ländlichen einrichtungen Russlands

Front Cover
In der Hahn'schen Hofbuchhandlung, 1847 - Russia
0 Reviews
  

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 118 - Jeder Einsichtige in Rußland verhehlt sich dies nicht, aber wie sie auflösen und umbilden, ohne eine große sociale Revolution hervorzurufen und herbei zu führen? Das ist die große Frage des Tags! Gegenwärtig ist die Leibeigenschaft in Rußland ein umgekehrter Saintsimonismus. Dieser fordert bekanntlich, daß man die Menschen nach ihren Bedürfnissen und Capacitäten schätze, um ihnen danach zu geben und zuzutheilen, gleichsam als die Zinsen ihres Werthcapitals ! So ist es auch mit dem russischen...
Page 124 - Russen sie mit Leichtigkeit. In jeder Gemeinde giebt es gewandte Agrimensoren, die traditionell ausgebildet, das Geschäft mit Einsicht und zur Zufriedenheit Aller ausführen. Zuerst wird die Feldmark nach der entfernten und nahen Lage, nach der Güte oder Schlechtigkeit des Bodens oder nach vorher gegangener vollständiger Bonitirung in Wannen abgetheilt, so daß jede Wanne einen einigermaßen in jenen Beziehungen homogenen Bestandtheil bildet. Dann wird jede Wanne in so und so viel Antheile in...
Page 392 - Und Gott der Herr sprach: Siehe, Adam ist geworden wie unsereiner und weiß, was gut und böse ist. Nun aber, daß er nicht ausstrecke seine Hand und breche auch von dem Baum des Lebens und esse und lebe ewiglich!
Page 117 - Russland zu einem Volke angeschwollen ist; zu einem Volke der Herren, im Gegensatze zu dem altruss. Volke der Knechte, durch eine fremde Bildung, durch fremde Lebensanschauungen, durch fremde Sitten und Kleidung von diesem Volke getrennt, und nur durch Religion und Sprache mit ihm verr einigt.
Page 117 - Verdorbenheit angesteckt. — So ist es denn gekommen, dass der Adel in Russland zu einem Volke angeschwollen ist; zu einem Volke der Herren, im Gegensatze zu dem altruss. Volke der Knechte, durch eine fremde Bildung, durch fremde Lebensanschauungen...
Page 125 - Feldmark, so daß z. B. der Vermessungsstab für das beste Land, auch der kürzeste ist, der für etwas minder gutes, auch etwas länger, und so fort der für ganz schlechtes, der längste. Hier sind die sämmtlichen Landstriche daher von ganz verschiedener Größe, aber eben dadurch in ihrem Werthe ausgeglichen und völlig gleich.
Page 138 - Geld ete. erwerben kann; Russland räumt jedem seiner Kinder das Recht ein, Theil an den Nutzungen des Grund und Bodens zu nehmen, und zwar in jeder Gemeinde ganz gleichen. In Frankreich ist der Grund und Boden reines Privateigenthum des Einzelnen; in Russland ist er Eigenthum des Volkes und seines Mikrokosmus, der Gemeinde; der Einzelne hat nur ein Recht auf die jeweiligen Nutzungen gleich jedem Andern.
Page 124 - Seele nun hat einen Anspruch auf ganz gleichen Antheil an allen Nutzungen des Grund und Bodens. Dieser Antheil ist demnach dem Princip nach stets wechselnd, denn jeder, aus einer Familie der Gemeindegenossen neugeborne Knabe tritt mit einem neuen Rechte hinzu, und fordert seinen Antheil, dagegen fällt aber auch der Antheil eines jeden Verstorbenen in die Gemeinde zurück. Die Waldungen und Weiden, Jagd und Fischerei bleiben ungetheilt, und jeder nimmt mit gleichem Rechte an ihren Nutzungen Antheil.
Page xii - Anteil am Grund und Boden berechtigt ist, so gibt es in Rußland keine geborenen Proletarier. In allen übrigen Ländern Europas wühlen die Vorboten einer sozialen Revolution gegen Reichtum und Eigentum ... In Rußland ist eine solche Revolution unmöglich, da jenes Utopien der europäischen Revolutionäre...
Page xii - In Rußland ist eine solche Revolution unmöglich, da jenes Utopien der europäischen Revolutionäre dort, im Volksleben völlig begründet, vorhanden ist."80 Diese Austauschproletarisierung erklärt es, warum Bauern und Arbeiter kaum zu trennen waren und warum der Begriff „Arbeiter" ständerechtlich nicht definiert werden konnte.

Bibliographic information