Jahreshefte des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg, Volumes 53-54

Front Cover
0 Reviews
Issues for 1928-56 include Veröffentlichungen der Württembergischen Landesstellen für Naturschutz und Landschaftspflege (called 1928-34, Staatliche Stelle für Naturschutz beim Württembergischen Landesamt für Denkmalpflege; 1935- Württembergische Landesstelle für Naturschutz; 1941/48-49, Württembergische Landesstelle für Naturschutz und Landschaftspflege)
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 221 - TORNQUIST der Ceratites nodosus aus den Buchensteiner Schichten bekannt geworden ist, vermuthet allerdings auch PHILIPPI die Grenze von Muschelkalk und Lettenkohle in den Alpen „nicht allzu hoch über den Buchensteiner Schichten und wahrscheinlich noch innerhalb der unteren Kalkmasse BITTNER'S".
Page 180 - Lateralkanten, Apicalseite der Umgänge abgeflacht oder dachförmig. Schlitzband eine schmale, erhabene, meist simsartige Leiste bildend, auf der oberen Lateralkante aufsitzend; unterhalb der letzteren eine breite, flache Längsrinne. Basis meist gewölbt, häufig mit einer Nabelfurche.
Page 8 - Gesichtspunkten als den oben ausgeführten ausgehend, „die Kerntheilungsfiguren als Mechanismen bezeichnet, welche es ermöglichen, den Kern nicht bloss seiner Masse, sondern auch der Masse und Beschaffenheit seiner einzelnen Qualitäten nach zu theilen.
Page 249 - Die wichtigsten Gesteinsarten der Erde, nebst vorausgeschickter Einführung in die Geologie. Für Freunde der Natur leichtfasslich zusammengestellt.
Page 326 - Die Thatsachen, die uns Calcium- und Kupferhydroxydmischungen ergeben haben, erklären sich leicht, wenn man annimmt, dass von Beginn der Einwirkung des Kupferhydroxyds an Spuren dieses Stoffes, welche durch aus den Algen austretende Säuren gelöst werden, wenigstens bis in die Wandsysteme der Algen vordringen und den Tod der letzteren bewirken1.
Page xxiii - Die von Dr. Stuhlmann in den Jahren 1888 und 1889 an der Ostküste Afrikas gesammelten Holothurien.
Page xxiii - Magdeburg. Naturwissenschaftlicher Verein. Mannheim. Verein für Naturkunde. Marburg. Gesellschaft zur Beförderung der Naturwissenschaften.
Page 227 - Compositen, miteinander vereinigt auftreten, um „die gelungensten aller Blumen" zu bilden, getrennt von einander im wesentlichen schon bei den verschiedenen Gattungen der Campanulaceen ausgebildet sind. Mit allen Campanulaceen haben die Compositen die ausgeprägte Protandrie und die Art und Weise gemeinsam, wie der Pollen auf der Aussenseite 1 Mac Leod, Pyreneeenbloemen.
Page 324 - ... Ausscheidung undurchsichtig ; die Querwände bleiben wasserhell ; das Plasma zieht sich oft nachträglich ziemlich gleichmässig aber schwach von der Zellmembran zurück. — Die Wirkung des Kalkes beruht auf nachweisbarer Aufnahme desselben durch die Algen. 3. Vom Kupferhydroxyd ist in „neutralem" oder in Schneewasser nicht so viel gelöst, als zu einer sichtbaren Erkrankung der Algen, zur Verhinderung der Keimung der Puccinia-Sporen nötig ist. Nur die festen Kupferhydroxydteilchen wirken...
Page 228 - Ausseiiseite des Griffels den Insekten zur Abholung dargeboten wird ; ebenso kommt die Ermöglichung von spontaner Selbstbestäubung durch Krümmung der Narbenäste zu der pollentragenden llegion des Griffels bei beiden Familien sehr häufig vor.

Bibliographic information