Bucolicorum graecorum Theocriti, Bionis, Moschi reliquiae

Front Cover
sumptibus et typis B. G. Teubneri, 1856 - Greek poetry - 142 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 144 - Entwifckelungsgang der griechischen Religion selbst in allgemeinen Umrissen geschildert worden. Um den Zwecken des Gymnasiums völlig zu genügen, ist in dieser neuen wesentlich verbesserten und vermehrten Auflage die Römische Mythologie ebenfalls ausführlich, behandelt worden. Die beigegebenen Kupfertafeln enthalten Abbildungen von Antiquen nach О. ЛГй/'/ег1« und Oesterley's Denkmälern der alten Kunst, und ein vollständiges Register erleichtert das Nachschlagen.
Page 143 - Thlr. 10 Ngr. Es fehlte bisher an einem Buche, welches, auf dem heutigen Standpunkte der Wissenschaft stehend, die Religion und Mythologie der Griechen und Römer speciell für die Bedürfnisse der Gelehrtenschulen darzustellen versucht hätte, indem die vorhandenen mythologischen Lehrbücher entweder noch ganz in der alten Zeit fussen oder, wie die Handbücher von Heffter und Schwenck, über den Kreis der Schule weit hinausgehen.
Page 144 - Beurtheilungen sprechen sich einstimmig dahin aus , dass der Verfasser seinen Zweck vollkommen erreicht und einem allgemein gefühlten Bedürfnisse genügend abgeholfen habe. In England und Dänemark sind Uebersetzungen des Buchs erschienen, ein Beweis , dass dasselbe auch im Anstände die ihm gebührende Anerkennung gefunden hat.
Page 143 - Conreclor am Gymnasium zu Weilburg. Mit 12 Tafeln Abbildungen. Zweite sehr verbesserte und vermehrte Auflage. 8. geh. Preis l Thlr. Elegant gebunden l Thlr. 10 Ngr. Es fehlte bisher an einem Buche, welches, auf dem heutigen Standpunkte der Wissenschaft stehend, die Religion und Mythologie der Griechen und Römer speciell für die Bedürfnisse der Gelehrtenschulen darzustellen versucht hätte, indem die vorhandenen mythologischen Lehrbücher entweder...
Page 144 - Religion auf der Stufe der Entwickelung zu geben, auf welche sie durch Homer und Hesiod gehoben worden ist und auf der sie während der Blüthezeit des hellenischen Lebens stand. Doch ist bei den einzelnen Gottheiten auch auf die weniger entwickelten Vorstellungen einer frühem Zeit oder localer Culte...
Page v - navis armamentis instructa et in mare deducía eral, ut qui profecturi essent ; sed vela usque ad mediam noctem héroes Herculem expectantes constricta tenebant.
Page iv - Sicelice. — 145. xeçovriôeç, lascivae , vid. Philol. VII. p. 446. Id. VII, 4. 5. Intellige „paire Lycore orti, nobilísimo inter populum , ultra vero hunc adeo Clyliae el Chalconis regia slirpe".
Page viii - Ly comedís filias non atlendentes , ne eo quidem quod Achilles in Deidamiae cubículo dormiebat.

Bibliographic information