Östreichische militärische Zeitschrift, Volume 1

Front Cover
Gedruckt bei Unton Strauss., 1840 - Military art and science
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 45 - Ferte gaucher, mit der Armee einschlägt, oder aber ob dieses nur eine Kolonne sey, die einen anderweitigen Morsch der Armee nach Paris zu decken hat. Es wird aber dringend nothwendig, daß Euer Exzellenz Ihre Kavallerie in der gegenwärtigen Stellung belassen, und ihr die gemessensten Befehle geben, damit sie alle Mittel aufbiete, um über die Bewegungen des Feindes gewisse und umständliche Nachricht einzuziehen.
Page 47 - Die Erhaltung und die Ruhe eurer Stadt werden der Gegenstand der Sorgfalt und Vorkehrungen seyn, welche die Alliirten mit den Behörden und Notablen, die in der öffentlichen Achtung am höchsten stehen, zu treffen sich erbieten. Keine militärische Einquartierung wird auf der Hauptstadt lasten.
Page 39 - Schlacht, bei Meaur und Trilport stehen, und de» cken die kampfenden alliirten Heere, im Rücken, gegen die Bewegungen, welche Kaiser Napoleon mit dem bei sich habenden Heere, von Vitry aus, versuchen könnte.
Page 45 - Bondy vertrieben, uud endlich auchPan«Ich lasse Morgen mit Tagesanbruch den Wald von Vincennes und den Montmartre angreifen, und so weit als möglich gegen die Stadt vorrücken." „Indeß kömmt die Nachricht, daß der Feind am 28. März Vatry undSezanne mit seinen Vorposten besetzt hat. Es muß mir höchst wichtig seyn, zu wissen, ob der Feind die Straße von Montmirail, oder jene von La...
Page 42 - Das Korps von Langeron marschirt über Aubervilliers, und greift die Höhen von Montmartre von der Seite von Clichy und Saint Denis an. Sollte Saint Denis noch besetzt seyn, so bleibt etwas dagegen stehen, und greift es von der Pariser Straße an." „Die Korps von V ork und Kleist marschiren über la Villette und la Chapelle, greifen den Mont» martre von dieser Seite an, und schneiden die Kommunikazion mit Paris ab.
Page 323 - Hütte au garde gegen Clichy laufenden Bergfuß zieht. Da der linke Flügel der französischen Armee nur bis auf den Montmartre reichte, so waren die westliche Umfassung der Stadt, von der Barriere de Clichy an...
Page 340 - Die Barrieren von Paris sollen besetzt werden, und zwar die von oberhalb der Seine, rechts derselben bis zur Barriere von Pantin, vom III., IV. und VI. Armeekorps des Hauptheeres; die...
Page 87 - ... und Riesch Dragonern sprengte er der Vorhut Grouchys entgegen. Johann Dragoner rückten als Unterstützung nach. Die vordersten Regimenter des Feindes wurden geworfen. Doch, von ihrem Muthe hingerissen, verfolgten die tapfern Uhlanen undDragoner bis auf den Haupttheil des französischen Reiterkorps, der- sie nun ihrerseits zum eiligen Rückzuge nöthigte. Erst nach einer halbstündigen Dauer desselben wurden sie von den Kürassierbrigaden Roussel und Groyher aufgenommen, welche, unterstützt...
Page 115 - /.^.„oo der natürlichen Größe. Die Längen und Breiten sind nach dem Halbmesser des Äquators zu 3,362,328 Wiener Klafter, und der Erdabplat» tun
Page 217 - sich rechts auf die Straße von Senlis zu wenden, auf derselben vorzurücken, dadurch das Dorf la Villette zu bebrohen, und das Korps Morlier in der Fronte zu beschäftigen." — „Graf Lange» ron sollte sich mit seinen Truppen rechts in der Ebene ausdehnen , die Franzosen aus Aubervilliers vertreiben, dann über die begonnene Ausgrabung des Kanals Saint Denis gehen,, und den Gen. ' Rudzewitsch mit dem 8. Infanteriekorps rechts senden, welcher durch die schon früher nach Saint Denis geschickte...

Bibliographic information