Jahresbericht der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft ...

Front Cover
Brockhaus und Avenarius, 1846 - Oriental philology
0 Reviews
First report contains "Verhandlungen der zweiten Versammlung deutscher orientalisten in Darmstadt, 29. semptember-3. october 1845."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 5 - Muhammedem tempore gestarum, zur Ansicht vorgelegt, erstere auch mit mündlichen Bemerkungen über die dem Herausgeber zu Gebote stehenden Handschriften begleitet worden war, erhielt Prof. Brockhaus das Wort zur Darlegung der Cassenverhältnisse der Gesellschaft (Beil. VII.). Die Rechnungen nebst den Belegen und der Uebersicht der Einnahme und Ausgabe wurden in Gemässheit des gestern gefassten Beschlusses dem Präsidenten zur Revision eingehändigt. Ein...
Page 28 - Wenn erst der Menschheit Glieder, die zerstreuten, gesammelt sind ans europäische Herz, wird sein ein neues Paradies gewonnen, so gut es blühn kann unterm Strahl der Sonnen.
Page 105 - Angelegenheiten gegenüber seine Schuldigkeit zu seyn scheint, zurückzunehmen. Sollte jedoch wider Erwarten nach 3 Monaten vom Erscheinen dieser Verhandlungen gerechnet, von keiner Seite eine solche Uebersetzung nach Champollion geliefert werden, dann würde ich an den ehrenwerthen Verein der deutschen Orientalisten die Bitte richten, anzunehmen, dass Champollion's System nicht, wie er vorgab und wie von seinen Freunden fortwährend behauptet wird, der Schlüssel zu den Hieroglyphen sei, sondern,...
Page 103 - Die beiden Aegyptologen Prof. Lepsius und Prof. Schwartze in Berlin haben sich zuletzt in den entschiedensten Ausdrücken gegen mein ganzes System und für das Champollion'sche erklärt; an sie beide, die also nichts weniger als mir befreundet sind, richte ich die Bitte, in einem kleinen Aufsatze die oben vorgelegten Stücke oder auch nur die erste Seite des „Todtenbuches...
Page 129 - Manum vero non plicet interius neque exterius, sed in rectifudine brachii teneat, coniungendo pollicem extensum indici , et replicet indicem ad extremitatem pollicis, et erit modus, secundum quem abacistae tenent septuaginta cum manu, et alii digiti eiusdem manus replicentur in palmam sub illis duobus digitis, ut firmius sustententur, ad similitudinem tenentis numerum ternarium, et sic ex replicatione indicis super pollicem, et trium digitorum in palma sub illis, teneat manum ad formam abacistae...
Page 3 - Verhandlungen der ersten Versammlung deutscher und ausländischer Orientalisten in Dresden, den 1. 2. 3.
Page 121 - Ignatius, as exhiliited in the ancient syriac version, vindicated from the charge of heresy. By Will.
Page 120 - Centum vero in dextera, quemadmodum Decem in laeva facies. Ducenta, in dextera: quemadmodum Viginti in laeva. Trecenta, in dextera: quemadmodum Triginta in laeva. Eodem modo et cetera usque ad DCCCC. Item Mille, in dextera : quemadmodum Unum in laeva. Duo millia, in dextera : quemadmodum Duo in laeva. Tria millia, in dextera : quemadmodum Tria in laeva. Et cetera usque ad novem millia. Porro cum dicis decem millia, laevam in medio pectori supinam appones, digitis tantum ad collum erectis.
Page 44 - Die Münzen der Chane vom Ulus Dschutschi's oder von der Goldenen Horde, nebst denen verschiedener anderen muhammedanischen Dynastien...
Page 28 - Westen dringen, wer ist der Mann, ihn ganz heranzubringen? Darum nur mutvoll vorwärts, auszubeuten den spröden Schacht, den nicht erwühlt ein Scherz, das fremde Leben deinem Volk zu deuten, das ohne dich ihm bliebe taubes Erz.

Bibliographic information