Reise in der Troas, im Mai 1881

Front Cover
F. A. Brockhaus, 1881 - Excavations (Archaeology) - 77 pages
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 49 - Noch da ich einst die erhab'ne, die schöngelockte Demeter, Oder die herrliche Leto umarmete, oder dich selber: Als ich anjetzt dir glühe, durchbebt von süßem Verlangen! Drauf mit listigem Muthe begann die Herrscherin Here : Welch ein Wort, Kronion, du Schrecklicher, hast du geredet! Wenn du jetzt in Liebe gesellt zu ruhen begehrest Oben auf Jda's Höh'n, wo umher frei Alles erscheinet; O wie war's, wenn uns einer der ewigwaltenden Götter Beid' im Schlummer erblickt', und den Himmlischen allen...
Page 49 - Tochter, des ferngepriesenen Königs, Welche mir Minos gebar, und den göttlichen Held Rhadamanthys; Noch da ich Semele liebt', auch nicht Alkmene von Thebe, Welche zum Sohne mir gab den hochgesinnten Herakles; Semele aber gebar der Sterblichen Lust Dionysos...
Page 52 - Blühende: voll war die ein' hochzeitlicher Fest' und Gelage. Junge Bräut' aus der Kammer, geführt im Scheine der Fackeln, Zogen umher dnrch die Stadt; und des Chors Hymenäos erscholl laut: Jüngling' im Tanz auch drehten behende sich, unter dem Klange, Der von Flöten und Harfen ertönete; aber die Weiber Standen bewunderungsvoll, vor den Wohnungen jede betrachtend. Auch war...
Page 43 - Weiter schuf er darauf ein Brachfeld, locker und fruchtbar, Breit, zum dritten gepflügt; und viel der ackernden Männer Trieben die Joch' umher, und lenketen hiehin und dorthin.
Page 48 - Komm, wir wollen in Lieb' uns vereinigen, sanft gelagert. Denn so sehr hat keine der Göttinnen, oder der Weiber, Je mein Herz im Busen mit mächtiger Glut mir...
Page 48 - Drauf mit listigem Muthe begann die Herrscherin Here: ,,Zeus, ich gehe zu schaun der nährenden Erde Begrenzung, Auch den Okeanos, unsre Geburt, und Tethys die Mutter, Welche beid' im Palaste mich wohl gepflegt und erzogen: Diese geh' ich zu schaun und den heftigen Zwist zu vergleichen.
Page 49 - Jhr antwortete drauf der Herrscher im Donnergewölk Zeus : Here, weder ein Gott, o vertraue mir, weder ein Mensch auch Wird uns schau'n: denn ein solches Gewölk verbreit...
Page 33 - Höre mich, Gott, der du Chrysa mit silbernem Bogen umwandelst, Sammt der heiligen Killa, und Tenedos mächtig beherrschest!
Page 55 - Stifter; denn Ilios heilige Veste Stand noch nicht im Gefilde, bewohnt von redenden Menschen; Sondern am Abhang wohnten sie noch des quelligen Ida. Dardanos drauf erzeugt' Erichthonios sich, den Beherrscher, Welcher der reichste war der sterblichen Erdebewohner.
Page 49 - Er«' erzeugt' aufgrünende Kräuter, Lotos mit thauiger Blum', und Krokos, sammt Hyakinthos, Dicht und locker geschwellt, die empor vom Boden sie trugen: Hierauf ruheten Beid', und hülleten sich ein Gewölk um, Schön und stralend von Gold; und es thauete nieder mit Glanzduft. Also schlummerte sanft auf Gargaros Höhe der Vater, Trunken von Schlaf und Lieb', und hielt in den Armen die Gattin.

Bibliographic information