Die Kapuzinergruft

Front Cover
Diogenes Verlag AG, Nov 20, 2012 - Fiction - 192 pages
›Die Kapuzinergruft‹ schließt unmittelbar an den ›Radetzkymarsch‹ an: Franz-Ferdinand von Trotta gehört zur Wiener Jeunesse dorée, man pflegt die gelangweilte Dekadenz – »In dieser Atmosphäre hatten Gefühle kaum einen Platz, Leidenschaften gar waren verpönt« – bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs. In den Kaffeehäusern des Wiens zwischen den Kriegen findet die Saga der von Trottas ihr Ende.

What people are saying - Write a review

LibraryThing Review

User Review  - rmckeown - LibraryThing

A friend told me I must drop what I was reading and take up Joseph Roth’s The Radetsky March. Words like tremendous, a masterpiece, and unbelievably beautiful were tossed around like confetti. I hate ... Read full review

LibraryThing Review

User Review  - akfarrar - LibraryThing

Spanning the First World War, this short novel outlines the fall from grace of a minor Austro-Hungarian Noble, a scion of a once proud and heroic family. It is quite a bleak book in many ways - and ... Read full review

Other editions - View all

About the author (2012)

Joseph Roth, geboren 1894 als Sohn jüdischer Eltern in Galizien. Nach Studienjahren in Wien und Lemberg war er im Ersten Weltkrieg Soldat. Danach lebte er, zunächst als Journalist und später auch als Schriftsteller, in Wien und Berlin. 1933 emigrierte Joseph Roth nach Paris, wo er 1939, verarmt und alkoholkrank, starb.

Bibliographic information