Chemiereaktoren: Grundlagen, Auslegung und Simulation

Front Cover
Wiley VCH Verlag GmbH, Apr 19, 2017 - 464 pages
0 Reviews
Kenntnisse der Auslegung und Simulation von Chemiereaktoren sind die Voraussetzung f'r den optimalen technischen und wirtschaftlichen Betrieb von chemischen Prozessen. In der neuen Auflage von "Chemiereaktoren" gibt Jens Hagen einen bew'hrten und verst'ndlichen Einstieg in das komplexe Thema und vermittelt die Grundlagen der Reaktionstechnik. Alle erforderlichen Auslegungsgleichungen auf Basis der Stoff-, W'rme- und Impulsbilanz unter Ber'cksichtigung von St'chiometrie und Kinetik der Reaktionen werden abgeleitet und erl'utert. Jedes Kapitel enth'lt vollst'ndig durchgerechnete Beispiele und ?bungsaufgaben mit kommentierten L'sungen. Um einen Einstieg in die Modellierung und Simulation von Chemiereaktoren zu geben, nutzt Jens Hagen das Softwarepaket POLYMATH, das das Finden von numerischen Probleml'sungen leicht nachvollziehbar und mit geringem Aufwand erlaubt. Zielgerichtet wird die Modellierung von Problemstellungen ge'bt und es werden verst'ndliche L'sungswege aufgezeigt, um Probleme aus der Praxis zu l'sen. In der zweiten Auflage wurde das Buch um die L'sung von Differenzialgleichungen zweiter Ordnung und von partiellen Differenzialgleichungen erweitert, um komplexere Fragestellungen des Stoff- und W'rmeaustauschs l'sen zu k'nnen. Zus'tzlich wurden viele neue Beispiele und Simulationen aufgenommen, die reale Probleme in der Reaktionstechnik widerspiegeln und eine ?bertragung der Beispiele in die Praxis erleichtern.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2017)

Jens Hagen f'hrt Weiterbildungsseminare f'r die berufliche Praxis im Bereich der technischen Chemie und Katalyse durch. Er schloss sein Erststudium als Chemieingenieur in Essen ab und studierte im Anschluss an der RWTH Aachen Chemie. Dort promovierte er 1975 auf dem Gebiet der Katalyse und Hochdrucksynthese. Nach einer Industriet'tigkeit bei Henkel KGaA in D'sseldorf wurde er 1979 als Professor f'r das Lehrgebiet Technische Chemie an die Hochschule Mannheim berufen, an der er bis zu seiner Pensionierung t'tig war und im Bereich der chemischen Reaktionstechnik und technischen Katalyse lehrte und forschte. Zus'tzlich leitete Jens Hagen das Steinbeis-Transferzentrum Verfahrenstechnik, Bio- und Umwelttechnik.

Bibliographic information