Das Ende der Nacht: Lichtsmog: Gefahren - Perspektiven - Lösungen

Front Cover
Thomas Posch, Franz Hölker, Thomas Uhlmann, Anja Freyhoff
Wiley VCH Verlag GmbH, 2013 - Light pollution - 232 pages
Every city dweller is aware that we are seeing fewer stars at night due to the increasing amount of artificial lighting. But that is just the tip of the iceberg, as far as the loss of natural nocturnal darkness is concerned. Humans and animals worldwide are now suffering from the disrupted rhythm of day and night due to extreme lighting at night. In humans this can lead to illness and increased stress. Hitherto only known to experts, this book is the first to comprehensively treat the entire phenomenon of light pollution.
Richly illustrated using unusual images taken from the TV documentation "The Dark Side of Light" by Anja Freyhoff and Thomas Uhlmann, this book is for anyone interested in a harmonious coexistence between humans and nature and a healthy work/life rhythm.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2013)

Thomas Posch ist Mitarbeiter der Universitätssternwarte Wien. Zu seinen Arbeitsgebieten zählen Astromineralogie, Astronomiegeschichte und Messungen zum Lichtsmog. Er ist Autor von über 100 Fachpublikationen und intensiv in der Öffentlichkeitsarbeit tätig.

Franz Hölker arbeitet als Gewässerökologe am Leibniz- Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei und ist Privatdozent an der FU Berlin. Nach einem zweijährigen Forschungsaufenthalt am JRC (Europäische Kommission) leitet er seit 2009 das interdisziplinäre Verbundprojekt »Verlust der Nacht«. Seit 2012 ist er Leiter der internationalen COST-Aktion »Loss of the Night Network (LoNNe)«.

Anja Freyhoff und Thomas Uhlmann sind Autoren und Regisseure für Dokumentationen, die vor allem bei ARTE und ARD/ZDF ausgestrahlt werden. Bekannt sind die Filme über Einstein oder zum Verhältnis von Deutschen und Franzosen. Die einstündige Geo-Reportage über das »Parlament der Kinder« im indischen Rajasthan wurde ausgezeichnet. Neben der Fernseharbeit sind sie als Produzenten und Regisseure für Werbe- und Unternehmensfilme tätig.

Bibliographic information