Die attische Beredsamkeit: Abth., 1. Abschnitt. Demosthenes; 2. Abschnitt. Demosthenes' Genossen und Gegner

Front Cover
B.G. Teubner, 1898 - Orators
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Popular passages

Page 348 - His fere veteres facultatem dicendi exercuerunt, assumpta tamen a dialecticis argumentandi ratione : nam fíctas ad imitationem fori consiliorumque materias apud Graecos dicere , circa Demetrium Phalerea institutum fere constat. An ab ipso id genus exercitationis sit inventum , ut alio quoque libro sum confessus , parum comperi : sed ne ii quidem , qui hoc fortissime affirmant , ullo satis idoneo auctore nituntur.
Page 403 - Philippos mache ich mich anheischig zu erweisen; nur sind es allerdings keine reden, sondern politische flugschriften, die letzte ein ebenso geschickter wie perfider Zeitungsartikel, bestimmt, den eindruck zu verwischen, den der sachlich und formell meisterhafte brief des Philippos machen...
Page 220 - This failure — this sudden reverse of fortune — this total defeat in the very moment of the most prodigious success — a transition from one of the grandest triumphs of the art of oratory to nearly the most signal discomfiture upon record — must be ascribed entirely to a compliance with that harsh rule which we have cited as regulating the Greek peroration, and which the judgment of all succeeding ages, both of ancient* and modern times, has repealed. But we find remarkable exceptions to this...
Page 350 - S. 15) : existimate, quaeso, rem publicam hic adesse et pro vestra libertate supplicem vobis accidere, simul liberos vestros, matres familias amplexam tenere, parentes vestros aetate confectos ad se applicare, redigere vos in memoriam, qualem se a maioribus acceperitis, . . . haec si praesens agat, ut dixi, res publica, quid animi estis habituri, quaero.
Page 273 - ... item uti in terra Graecia, quo in tempore Graecus tragoedus gloriae sibi ducebat talentum magnum ob unam fabulam datum esse, homo eloquentissimus civitatis suae Demades ei respondisse dicitur : ' Mirum tibi videtur, si tu loquendo talentum quaesisti ? Ego, ut tacerem, decem talenta a rege accepi.
Page 404 - Poseidonheiligtum flüchten; da hofft er auf Sicherheit, wenn auch nicht ganz zuversichtlich , da die Gegner in der Lage sind, sich alles erlauben zu können. Aber damals verfolgte ihn höchstens Athen, und er schreibt an Rat und Volk; in Wahrheit verfolgte ihn niemand, und kein Staat hätte ihn ausliefern können. Wenn hier die Dummheit des Fälschers nicht klar ist, der die Situation des Octobers 322 anticipirt und seinen Helden prophezeien läßt, so ist alles möglich.
Page 285 - Ule hunc pone constrictum trahebat, hic autem vociferabatur. Concursus vero non mediocris, cum tantum <non> omnes opitulari vellent, sed nemo auderet.
Page 380 - ... es nun und nimmer in Athen oder für Athen geschrieben haben könnte. Ich hatte ausgeführt, dass Isokrates seine Briefe in demselben kunstvollen Stile geschrieben hat wie seine Reden , weil er den Unterschied der Gattungen noch nicht begriffen hatte. Das bestreitet Blass nicht, sagt aber: ,es ist nicht zu verwundern, wenn Isokrates in einem erhaltenen vertraulichen Briefe und dazu vermuthlich in sehr vielen verlorenen in einem geringen Maasse den richtigen Briefton anschlug.
Page 4 - TeOvdvai- f\ fäp olov nr|6dv elvai hat indes Hypereides dem Platon kaum verdankt; denn seine Denkweise ist noch weniger philosophisch als die des Lykurg, und in seinem Lebenswandel nahm er sich wenigstens nicht einen Platon oder Antisthenes zum Vorbilde.
Page 181 - Ieugenl o Erde und Sonne und Tugend und Einsicht und Bildung, durch welche wir das Gute und Schlechte unterscheiden, ich habe fder guten Sache) meine Hülfe geleistet.

Bibliographic information