Ausgewählte Schriften weiland seiner kaiserlichen Hoheit des Erzherzogs Carl von Oesterreich, Volume 4

Front Cover
W. Braumüller, 1894 - Austria
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 81 - Armee. selbe reif seien. Was von ihm als recht und nützlich erkannt war, wollte er schnell und mit Gewalt durchsetzen, da doch das Meiste nur auf dem Wege einer stufenweise langsam fortschreitenden Bildung des Volkes zu Stande kommen und gedeihen konnte. Endlich bekriegte er ohne Kraft und ohne Entschlossenheit den wenigst gefährlichen seiner...
Page 607 - Umriss des Zuges der Kriegsoperationen in Deutschland, Frankreich und Italien während der Jahre 1813, 1814 und...
Page 81 - Unterthanen für selbe reif seien. Was von ihm als recht und nützlich erkannt war, wollte er schnell und mit Gewalt durchsetzen, da doch das Meiste nur auf dem Wege einer stufenweise langsam fortschreitenden Bildung des Volkes zu Stande kommen und gedeihen konnte.
Page 205 - So wie immer, siegte auch am 18. Mai die einfache Anordnung über die verwickelte - das wahrhaft Praktische, mit Entschlossenheit Bestimmte und Ausgeführte über die eitle Theorie, welche, strenge auf dem Papier berechnet, zaudernd ausgeführt wurde.
Page 651 - Berechnung der Kraft zur Grundlage des Beginnens einzelner Menschen sowie der Staaten angenommen wird. Aber liegt eine solche Veränderung der allgemein herrschenden Stimmung in den Grenzen menschlicher Kräfte oder gehört sie zu denen, welche sich der Schöpfer vorbehielt durch jene grossen...
Page 652 - Krisen hervorzubringen, welche er, wie uns die Weltgeschichte lehrt, zuweilen über die Menschheit ergehen lässt? Gehört die französische Revolution zu einer jener Krisen? Ist sie schon vollendet oder muss sie sich erst noch über die ganze Menschheit verbreiten, um ein entscheidendes Resultat...
Page 415 - Große aus, daß ihm sein Vater hinterlassen hatte, indes sein despotischer Sinn Spanien großen Schaden brachte; und der zweite fand das Staatsgebäude zu sehr erschüttert, um mehr als einen augenblicklichen Einhalt in dessen Verfall bewirken zu können. Alle übrigen Könige waren in den Mauern des Palastes erzogen und lebten ausschließlich in selben, umgeben von Schmeichlern, welche in ihnen die Begriffe nährten, daß Hoheit und Macht ein unbedingtes Attribut ihrer Stellung sei sowie daß Achtung,...
Page 416 - Palastes erzogen und lebten ausschließlich in selben, umgeben von Schmeichlern, welche in ihnen die Begriffe nährten, daß Hoheit und Macht ein unbedingtes Attribut ihrer Stellung sei sowie daß Achtung, Verehrung und Gehorsam ebenso unbedingt aus selber hervorgehen müsse, nicht aber aus persönlichen Eigenschaften und Leistungen. So lernten sie weder Menschen noch Geschäfte kennen, nicht sich anstrengen, um selbst zu denken, beschließen und zu handeln, was ihnen alles als überflüssig erschien....
Page 416 - ... erschien. Ihre Schwäche blieb sich zwar gleich, doch wurde sie in dem Maße, als die übrigen Menschen in der Bildung fortschritten, mehr bekannt und trat verächtlicher und schädlicher hervor. Daher stehen auch Carl IV. und Ferdinand VII. gebrandmarkt in der Geschichte da. König Carl IV. überließ sich ganz der Leitung einer leidenschaftlichen Frau, welche wieder einem aus dem niedrigsten Stande erhobenen Günstling die Zügel der Regierung übergab. Die Schwäche der Regenten verbreitete...
Page 652 - Probleme zu liefern, welche wir blos aufstellen konnten. So werden sie belehrend und warnend die Menschen von den Ursachen unterrichten, welche vergangene Ereignisse erzeugten, und die nach den unwandelbaren Gesetzen der Natur bestimmt sind ähnliche wieder hervorzubringen.

Bibliographic information