A Galileo Forgery: Unmasking the New York Sidereus Nuncius

Front Cover
Horst Bredekamp, Irene Brückle, Oliver Hahn, Paul Needham
De Gruyter, 2014 - Art - 102 pages

Galileo's O, Band III, ist in der Buchgeschichte ohne Vorbild. Ein Kreis von Spezialisten der Kunst-, Buch-, Wissenschafts-, Material- und Restaurierungsgeschichte korrigiert in diesem Werk die eigenen Ergebnisse der ersten beiden Bände. In deren Zentrum stand das New Yorker Exemplar von Galileis "Sternenboten" (Sidereus Nuncius) von 1610. Die Analyse war als Beispiel einer umfassenden Kooperation gedacht, und zahlreiche Ergebnisse sind nach wie vor gültig, doch das zentrale Objekt hat sich als Produkt einer internationalen Gruppe von Fälschern erwiesen. Indem BandIII die Chronologie und die Methoden dieser Entdeckung beschreibt, könnte er eine Art Wasserscheide im andauernden Wettstreit zwischen den immer feineren Methoden von Fälschern und den neuen Methoden darstellen, ihnen auf die Spur zu kommen. Das Buch ist schließlich auch ein Psychogramm von Spezialisten, die gleichsam gegen sich selbst forschen, um vergleichbare Irrtümer in Zukunft zu vermeiden.

What people are saying - Write a review

LibraryThing Review

User Review  - JBD1 - LibraryThing

A slim new volume in the "Galileo's O" series, in which many of the conclusions in the first two volumes are undercut by the revelations that the copy of Sidereus Nuncius in question is a modern ... Read full review

Other editions - View all

About the author (2014)

Horst Bredekamp, Humboldt-Univ., Berlin; Irene Brückle, Staatl. Akad. der bildenden Künste Stuttgart; Paul Needham, Princeton Univ.

Bibliographic information